5 Tipps für den erfolgreichen Porsche Verkauf

5 Tipps für den erfolgreichen Porsche Verkauf

23.08.2019 / Von Markus Klimesch

Wie verkaufe ich meinen Porsche am schnellsten? Wie erziele ich den besten Preis? Das sind Fragen, die sich wohl einige verkaufswillige Porsche-Besitzer stellen. Gibt es darauf eine Antwort? Natürlich nicht. Einen Porsche verkauft man nicht. Na gut, lasst uns ernst werden. Natürlich gibt es gute Gründe, sich hin und wieder von seinem Liebling zu trennen und dabei gibt es jede Menge Faktoren, die einen erfolgreichen Verkauf beeinflussen können.

Big Data

Pauschale Antworten auf die am Anfang gestellten Fragen gibt es nicht, jedoch gibt es doch einige Tipps, wie man den Verkauf erfolgreicher gestalten kann. Wir beschäftigen uns täglich mit dem Porsche Markt und verfügen daher über ein sehr guten Marktüberblick. Tausende Fahrzeuginserate flimmern täglich über unsere Bildschirme. Das schöne an der digitalen Welt ist, dass man quasi in Echtzeit Daten bekommt, die man auswerten und interpretieren kann. Was wird wie oft geklickt? Was kommt gut an? Was wird ignoriert? Welches Inserat bekommt mehr Aufmerksamkeit? Welche Baureihen sind gerade gefragt? Welche weniger? All diese Informationen helfen uns dabei, einen fundierten Marktüberblick zu bekommen. Aus diesem Sammelsurium an Daten, Informationen und Erfahrungen haben wir für alle jene, die aktuell einen Porsche verkaufen möchten, fünf Tipps für einen erfolgreichen Porsche Verkauf zusammengestellt.

Tipp 1: Mach gute Bilder!

Klingt total logisch, oder? Wir merken jedoch, dass sich nicht alle dieser Tatsache bewußt sind. Es zählt der erste Eindruck. Und dafür ist nicht viel Zeit. In Zeiten digitaler Reizüberflutung ist die Aufmerksamkeitsspanne stark gesunken. Darum ist der erste Eindruck von deinem Fahrzeug besonders wichtig um möglichst viel Interesse zu wecken. Das Titelbild von deinem Inserat muss die Leute hinter dem Ofen hervorlocken. Es muss die Emotionen wecken und eine positive Stimmung aufbauen. Neben guten Komplettaufnahmen von deinem Porsche,  solltest du unbedingt auch den Details die nötige Aufmerksamkeit schenken. Was macht deinen Porsche besonders? Was sollte man unbedingt sehen und was muss gezeigt werden? Achte bei den Fotos auf das richtige Licht. Nutze die Morgen- oder Abendstunden um deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen. Bei hochstehender Sonne und direkter Bestrahlung wirkt der Lack nie besonders gut, denn die Farbe des Autos wird nicht echt wiedergegeben. Wähle die richtige Perspektive. Klassisch in der Automobil-Fotografie ist das Dreiviertelprofil, bei dem eine Seite des Fahrzeugs, aber auch noch beide Frontscheinwerfer zu sehen sind. Die Porsche typischen Karosserielinien stellst du in der Seitenansicht besonders gut heraus. Bei sehr wertvollen Fahrzeugen oder Raritäten empfiehlt es sich, einen guten Fotografen zu engagieren. Die Kosten dafür sollten sich leicht im dadurch besseren Verkaufspreis unterbringen lassen.

Tipps Porsche verkaufen

© Vince Perraud

Tipp 2: Mach bewegte Bilder!

Videos sind in der Welt der Social Media Werbung das Thema der Stunde. Warum? Die Vielzahl der Ausgabegeräte! War es früher dem Fernsehgerät oder den Kinos vorbehalten, Filme wiederzugeben, so trägt heute jeder seinen Fernseher bei sich. Smartphones, Tablets und selbst Uhren können heutzutage Videos wiedergeben. Und nicht nur das Wiedergabegerät trägt jeder bei sich, auch das Aufnahmegerät, sprich die Kamera, ist jederzeit und überall griffbereit. Man kann mit einem Smartphone heute ohne großen Aufwand gestochen scharfe Videos produzieren. Also warum nicht ein Video von deinem Porsche machen? Einmal mit genügend Abstand rund um dein Fahrzeug gehen und das Auto schön abfilmen. Filme den Innenraum und lass dadurch den potentiellen Käufer in deinen Porsche einsteigen. Mach den Motor an und nimm den Sound auf. Bewegte Bilder mit Ton verbessern den Eindruck vom Fahrzeug. Übrigens: Videos können ganz einfach bei Elferspot in das Inserat integriert werden. Wir unterstützen dich gerne dabei.

Tipps Porsche verkaufen

Tipp 3: Beschreibe deinen Porsche gut und ehrlich!

Jeder Porsche hat eine Geschichte zu erzählen. Du musst keinen Roman verfassen oder gar zum Dichter werden. Jedoch kann man mit der Beschreibung auch viel falsch machen. Manche Texte schrecken ab und man nimmt dadurch Abstand. Man liest ja auch zwischen den Zeilen und daher sollte man sich bei der Fahrzeugbeschreibung Mühe geben. Gehe einfach von dir selber aus! Was würde dich interessieren und was sollte nicht fehlen, wenn du selber ein Porsche Inserat liest? Texte und Bilder verraten viel über den Besitzer. Vermeide schlampige Rechtschreibfehler und schreibe die Wahrheit. Lügen haben ja bekanntlich kurze Beine. Füge dem Inserat auch relevante und aussagekräftige Dokumente bei. Gut und sorgfältig dokumentierte Fahrzeuge haben immer einen höheren Wert und sagen auch viel über den/die Besitzer aus.

5 Tipps Porsche verkaufen

Tipp 4: Wähle den richtigen Verkaufspreis!

Für die meisten Verkäufer ist das der heikelste und schwierigste Punkt. Was ist der „richtige“ Preis für meinen Porsche? Der richtige Preis für deinen Porsche ist jener, den ein anderer bereit ist dafür zu bezahlen. Klingt logisch und ein wenig überspitzt. Aber es ist die Wahrheit. Man braucht ja nicht viele Käufer, sondern eben nur diesen einen, der bereit ist, den verlangten Preis zu bezahlen. Um nicht zu philosophisch zu werden, wollen wir auch eine konkrete Aussage machen. Wenn du deinen Porsche wirklich verkaufen möchtest, dann sollte man das am Preis erkennen können. Leider gibt es viele Inserate mit Phantasiepreisen. So nach dem Motto: Ein Idiot mit zu viel Geld wird sich schon finden lassen.

Verwöhnt von der vergangenen Preisentwicklung

Viele Porsche Besitzer sind verwöhnt von den Boom-Jahren und setzen die steigende Preisentwicklung linear fort. In der Welt der Aktien sagt man: „What goes up must come down.“ Bezogen auf die Aktienpreise ist diese sehr simple Weisheit eine gute Hilfestellung. Preise steigen nicht in den Himmel und alles was stark steigt, muss auch mal wieder „korrigieren“ und sich dem kaufmännischen Gesetz von Angebot und Nachfrage unterwerfen. Um ein Gefühl für den richtigen Preis zu bekommen, sollte man sich natürlich vergleichbare Inserate ansehen. Man sollte auch darauf achten, wie lange andere, ähnliche Fahrzeuge schon am Markt angeboten werden. Gibt es Bewegung? Werden diese Modelle zu den geforderten Preisen verkauft? Diese Informationen sind definitiv hilfreich bei der Preisfindung. Von Inseraten mit „Preis auf Anfrage“ raten wir grundsätzlich eher ab. Es sei denn, der Preis ist wirklich stark erklärungsbedürftig und man will einen potentiellen Interessenten nicht sofort damit abschrecken. Stark modifizierte Modelle wie 911 Backdates oder ganz, ganz seltene Modelle könnten Beispiel für ein „Preis auf Anfrage“ Inserat sein.

Tipps Porsche verkaufen

Tipp 5: Nutze die sozialen Medien!

Wenn du die ersten 4 Tipps beachtet hast, dann wirst du ein tolles, aussagekräftiges Inserat von deinem Porsche erstellt haben. Ein Inserat mit tollen Bildern und vielleicht sogar mit einem Video. Jedenfalls ein Inserat, dass von möglichst vielen Menschen gesehen werden soll. Und dafür bieten sich natürlich die reichweitenstarken sozialen Medien wie Facebook, Instagram, LinkedIn usw. an. Teile dein Inserat (den Link) auf allen Plattformen auf denen du vertreten bist. Wir von Elferspot unterstützen dich dabei und „pushen“ gute und aussagekräftige Inserate über unsere Kanäle in den sozialen Medien. Wir teilen die Bilder und dein Video in unserer sehr großen Community und erlauben uns dabei kreativ zu sein. Für einen erfolgreichen Verkauf gilt es die Aufmerksamkeit möglichst vieler potentiellen Käufer zu gewinnen.

Tipps Porsche verkaufen

Wir hoffen dir hiermit einige brauchbare Tipps für einen erfolgreichen Porsche Verkauf gegeben zu haben. Gerne unterstützen wir dich bei der erfolgreichen Vermarktung deines Porsches. Dieser >> Link führt dich zu unserer „Verkaufen“ Seite, wo du alle Details für ein Inserat auf Elferspot findest. Für Fragen kannst du dich jederzeit gerne an uns wenden.

 

Elferspot Magazin

Du hast dein Artikellimit für diesen Monat erreicht.

Werde jetzt Elferspot Mitglied für unlimitierten Zugang zum Elferspot Magazin und sichere dir viele weitere Vorteile!

  • Unlimitierter Zugang zum Elferspot Magazin
  • Spare 10% auf alle Elferspot Textilprodukte bei deinem ersten Einkauf im Elferspot-Shop
  • Eigene Merkliste für deine Lieblingsfahrzeuge
  • Wir helfen dir bei der Suche nach dem perfekten Traumfahrzeug: Neue Fahrzeuge sofort in deine Mailbox
  • Keine Verpflichtungen oder Kosten