Weiter einkaufen
Porsche 356 A 1600 Super Speedster

Porsche 356 A 1600 Super Speedster

Roadster, 1957

Highlights

  • 356 Werks-Speedster als echter Zeitzeuge mit einmaliger und spannender Renn- und Lebensgeschichte.
  • Umfangreiche Dokumentation inklusive Filmmaterial.
  • Trotz Renn-Vergangenheit heute noch immer absolut original.

Porsche 356 Speedster SCCA Rennfahrzeug

  • 356 Werks-Speedster
  • Zahlreiche Renneinsätze u.a. in Daytona und sämtlichen Ostküstenveranstaltungen der SCCA unter Fahrer Ed Parlett
  • Umfangreiche Dokumentation mit diversen Originalunterlagen und „in period“ Renngeschichte aus den 60er und 70er Jahren
  • Motorrevision in 05/2021
  • Artikel zur Geschichte des Autos im PORSCHE KLASSIK Magazin 2/2020 (Delius Klasing Verlag)

Preis: EUR 395.000

Deutschland

Eberhard Thiesen GmbH & Co. KG
Tarpen 40
Halle 12
22419 Hamburg
Zum Händlerprofil

1 weiteres Fahrzeug von Eberhard Thiesen GmbH & Co. KG auf elferspot.com. Weitere Fahrzeuge ansehen

Bitte erwähne Elferspot, wenn du Eberhard Thiesen GmbH & Co. KG anrufst.
Anrufen

Das Fahrzeug im Detail

Im Jahre 1957 wurde dieser Speedster durch Porsche Generalimporteur Max Hoffman als einer der letzten seiner Gattung in die USA importiert – ursprünglich ausgeliefert in „ivory“ als offenes Zivilfahrzeug. In den frühen 60ern wurde der Wagen bereits als Rennsportfahrzeug modifiziert, damals noch pilotiert von Dick Scarborough.

Mitte der 60er Jahre besuchte der junge Ed Parlett die „driving school“ mit dem großen Traum, Teil der Rennfahrerszene der Ostküste zu werden. Während seiner Ausbildung lernte er Stilikone Paul Newman, aber auch Legenden wie Roger Penske und Jackie Stewart kennen.

Sein erstes Rennfahrzeug verunfallte nur kurze Zeit nach Erlangen seiner Lizenz und so kam Ed Parlett nur kurze Zeit später, im Jahr 1969, über den Mittelsmann Bruce Baker an diesen 356 Speedster von Nagle Bridwell. Es gibt unzählige Rechnungen und Nennungen, die im Original vorliegen und die Geschichte belegen.

Ed Parlett gehörte nicht zu den erfolgreichsten Fahrern seiner Zeit, aber er war gewiss ein Fahrer, der stets mit Raffinesse und einer sehr ausgeprägten technischen Expertise mithalten konnte. Er war bekannt dafür, diverse Fahrten mit Hilfe einer SUPER 8 Kamera aufzunehmen um seine Technik auswerten und optimieren zu können. Es gab kaum eine Strecke an der Ostküste, die nicht durch Parlett zwischen 1969-1975 beritten wurde. Um das Jahresergebnis zu verbessern nahm Ed Parlett auch einige Male mit Startnummer 45 in Daytona teil, was durch originales Bildmaterial zu belegen ist.

Nach Beendigung der Rennsaison 1975 verkaufte Parlett schlussendlich seinen Traum in Orange an einen TWA Piloten namens Jack Klinges aus Betlehem / PA – ursprünglich mit der Idee, den Wagen wieder vollständig herzustellen. Ed und Jack verloren sich aus den Augen und das Projekt landete für die nächsten 33 Jahre in Jack’s Halle. 2008 entdeckte Surfer und Autohändler Tom Miller das Fahrzeug und vermittelte dies über einen Kontakt in Österreich an den vorigen Besitzer in Hamburg. Bei der Bergung trauten die neuen Besitzer Ihren Augen nicht, da das Fahrzeug in einem zwar patinierten, aber durchaus tollen Erhaltungszustand die Halle verließ.

Die gesamte Geschichte wurde durch den vorigen Eigentümer in liebevoller Detailarbeit in Bild und Ton festgehalten. Höhepunkt seiner Recherche waren zwei Besuche samt Kamerateam bei Ex-Rennfahrer Ed Parlett. Beide lernten sich im Jahr 2012 kennen und man fachsimpelte über viele Stunden zusammen mit seinen engsten Weggefährten aus vergangenen Tagen. Während seines Besuchs konnte Ed Parlett stolz den originalen Helm, sowie diverse Relikte aus seiner aktiven Rennfahrerzeit überreichen. Mit Sicherheit eine einzigartige Geschichte, die dieses Auto trägt…

Der Wagen verfügt über ein Aggregat aus dem Porsche 912, modifiziert 1969 für den damaligen Renneinsatz mit ca. 110 PS und Scheibenbremsen vom Porsche 356 C

Weiterlesen

Fahrzeugdaten

Baujahr: 1957
Modell: 356 A 1600 Super Speedster
Karosserie: Roadster
Baureihe: 356
Laufleistung: 489 km
Leistung: 110 PS
Hubraum: 1,6 Liter
Lenkung: links
Getriebe: Manuell
Antrieb: Heckantrieb
Kraftstoff: Benzin
Innenfarbe: Schwarz
Innenmaterial: Kunstleder
Außenfarbe: Orange
Neu / gebraucht: Gebrauchtwagen
Fahrbereit: ja
Zugelassen: ja
Land der Erstauslieferung: Vereinigte Staaten

Mehr zum Thema

Elferspot Magazin

Interessiert? Kontaktieren Sie den Verkäufer!

Fahrzeuganfrage

Interessiert?

Eberhard Thiesen GmbH & Co. KG freut sich auf deine Anfrage und ist dir gerne behilflich.

Porsche 356 A 1600 Super Speedster

Preis: EUR 395.000
1957

Du bist bereits elferspot.com Mitglied?

Vielen Dank!

Deine Anfrage wurde an den Anbieter des Fahrzeuges versandt.

Elferspot Empfehlung

Ähnliche Fahrzeuge

Merkliste

Teilen

Teile "Porsche 356 A 1600 Super Speedster" mit deinen Freunden!

Facebook Twitter Pinterest WhatsApp E-Mail