Weiter einkaufen
Zur Übersicht

Porsche 992 Sport Classic – Er ist endlich da!

24.04.2022 / Von Richard Lindhorst
Porsche 992 Sport Classic – Er ist endlich da!

Der Porsche 992 Sport Classic ist da und lässt die Herzen vieler Porsche-Fans höher schlagen. Denn Porschekäufer haben einen Sinn für Tradition. Fahrzeuge mit klassischen Designanleihen sind daher immer heiß begehrt und schnell ausverkauft. Seit Monaten tauchten immer wieder Erlkönigbilder eines Porsche 992 mit dem klassischen Entenbürzel am Heck auf. Nun ist es endlich so weit! Porsche hat mit dem 992 den zweiten 911 Sport Classic an den Markt gebracht. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

Den ersten Porsche 911 Sport Classic gab es in der 997 Baureihe

2009 kam der erste Porsche 911 Sport Classic auf den Markt. Mit klassischem Entenbürzel, Fuchsfelgen, Leistungssteigerung und allerlei Sonderausstattung präsentierte Porsche den Wagen erstmals auf der Frankfurter IAA im September. Das Echo der Kundschaft war gewaltig! Binnen 48 Stunden verkaufte Porsche alle 250 Fahrzeuge. Trotz eines Kaufpreises auf dem Niveau des Porsche 997 Turbo mit knapp über 200.000 Euro. Heute zählt der Porsche 997 Sport Classic zu den gesuchtesten Klassikern. Wer ein schönes Modell ergattern will, muss mindestens 150.000 Euro über Neupreis dafür anlegen. Damit liegt er auf ähnlichem Niveau wie ein Porsche 911 R!

Der Porsche 992 Sport Classic ist auf 1.250 Stück limitiert

Immer wieder tauchten Erlkönige auf Porsche 992 Basis mit dem markanten Heckspoiler im Ducktail-/Entenbürzel-Design auf. Dass es sich dabei um sehr seriennahe Fahrzeuge handelte, zeigt sich jetzt. Die breite Turbokarosse mit an der Heckschürze des 992 Turbo S fällt sofort ins Auge. Doch auch vorn gibt es Einiges zu berichten. Die Frontschürze stammt ebenfalls vom 992 Turbo. Daran schließt sich eine eigenständige Fronthaube an, deren Sicken sich auch am Dach fortsetzen. So wird die typische Doppelkuppel klassischer Rennfahrzeuge zitiert.

Das Doppelkuppeldach ist ebenso ein Detail mit Motorsport-Bezug: Grossgewachsene Rennfahrer haben früher die Dächer entsprechend ausgebeult, um mit Helm ausreichend Kopffreiheit zu haben – darauf spielt die moderne Dachkonstruktion an. Auch das Style Porsche Designkonzept 911 Panamericana von 1989, der Carrera GT und der 911 Sport Classic hatten eine solche Dachform. Heute ist das Doppelkuppeldach ein typisches Designmerkmal vieler Kleinserien der Porsche Exclusive Manufaktur und 911 GT-Modelle.

Inga Konen, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Porsche Schweiz AG über das Porsche 996 Classic Club Coupe

Interessantes Detail: Die Felgen sind ab Sofort mit Zentralverschluss gesichert. Treue Markenfans ahnen es schon – die klassische Fuchsfelge ist deshalb nicht am Porsche 992 Sport Classic zu sehen. Das Launch-Car zierte das gleiche 5-Speichen Rad wie den 911 Targa 4S Heritage Design Edition. Porsche gab auch bekannt, in dieser Heritage Design Strategie getauften Modellreihe noch zwei weitere Fahrzeuge folgen zu lassen. Der 992 Sport Classic ist nun auf 1.250 Fahrzeuge limitiert. Mit dazu gibt es übrigens einen exklusiven Chronographen im Sport Classic Design.

Mit 550 PS ist der 992 Sport Classic der stärkste handgeschaltete Porsche

Beim Motor hat Porsche die Fachwelt überrascht. Auch wir gingen davon aus, dass weitestgehend die Technik des Porsche 992 GTS mit 3.0 Liter Turbomotor zum Einsatz kommt. Doch falsch gedacht! Der Porsche 992 Sport Classic erhält ein eigenständiges 3.7 Liter Aggregat mit satten 550 PS und überflügelt damit sogar den GT3. Er darf sich offiziell stärkster handgeschalteter Porsche nennen. Es wird ein 7-Gang Schaltgetriebe mit Auto-Blip-Funktion, also automatischem Zwischengas beim Runterschalten, angeboten. Ein PDK gibt es jedoch auf Kundenwunsch. Sportabgasanlage und PASM sind natürlich serienmäßig.

Zu bestellen ist der Porsche 992 Sport Classic ab sofort. Alternativ zum exklusiven Sportgraumetallic ist der neue 911 Sport Classic auch in Schwarz uni, Achatgraumetallic, Enzianblaumetallic erhältlich. Lackierte Doppelstreifen auf Fronthaube, Dach und Heckspoiler in Sportgrau hell unterstreichen die sportliche Optik. Ab Oktober ist laut Porsche auch Farbe nach Wahl möglich. Der Innenraum kommt mit schicken Pepita-Sitzbahnen daher. Sie werden umrahmt von der sogenannten Bi-Color-Semianilin-Lederausstattung in Schwarz/Classic Cognac.

Der Preis für den Porsche 992 Sport Classic ist mit satt über 270.000 Euro happig. Aber dafür gibt es betörend schönes Retrodesign mit 356-inspirierten Instrumenten und Pepita innen, Sportgraumetallic und Entenbürzel außen. Auch die Fahrleistungen werden mit dem satten Performance-Boost nicht von schlechten Eltern sein.

Retro-Elfer sind absolut im Trend!

Ein modernes Auto mit klassischen Designanleihen liegt auf jeden Fall im Trend. Auch das kürzlich vom Porsche Club of America gezeigte Porsche 911 Classic Club Coupe schlägt in die gleiche Kerbe. Dieses auf 996 Basis produzierte Einzelstück kommt mit Entenbürzel, Doppelkuppeldach und Fuchsfelgen daher. Allerdings wurde in das 1998er Carrera Coupe kurzerhand der Antrieb eines 996.2 GT3 implantiert.

© Porsche AG, sofern nicht anders gekennzeichnet

Elferspot Magazin

Du hast dein Artikellimit für diesen Monat erreicht.

Werde jetzt Elferspot Mitglied für unlimitierten Zugang zum Elferspot Magazin und sichere dir viele weitere Vorteile!

  • Keine Verpflichtungen oder Kosten.
  • Wir helfen dir bei der Suche nach dem perfekten Traumfahrzeug: Neue Fahrzeuge sofort in deine Mailbox.
  • Eigene Merkliste für deine Lieblingsfahrzeuge.
  • Unlimitierter Zugang zum Elferspot Magazin.
  • -10% Willkommensrabatt im Elferspot Shop.
  • Verkaufe deinen Porsche erfolgreich über Elferspot.

Ähnliche Fahrzeuge

Teilen

Teile "Porsche 992 Sport Classic – Er ist endlich da!" mit deinen Freunden!

Facebook Twitter Pinterest WhatsApp E-Mail