Weiter einkaufen
Porsche 928 GTS

Porsche 928 GTS

Coupé, 1993

Highlights

  • Top-Technik
  • Klare Historie
  • Erstlack!

1993 Porsche 928 GTS kaufen!

Ab und zu stoßen auch wir an unsere Grenzen, wenn wir absolut außergewöhnliche Fahrzeuge beschreiben sollen, bei denen uns die Wörter ausgehen.

Die Qualitäten eines nahezu 30 Jahre “alten” Kraftwagens wie zum Beispiel des hier vorgestellten Porsche 928 GTS in einem Beschreibungstext darzustellen, fällt vor allem deswegen schwer, weil man immer gegen die nüchternen Zahlen, Daten und Fakten anzukämpfen hat, die ein Fahrzeug dieses Alters nunmal mit sich bringt.

Preis: Auf Anfrage

Deutschland

dls automobile
Friedrichstraße 5
70736 Fellbach
Zum Händlerprofil

20 weitere Fahrzeuge von dls automobile auf elferspot.com. Weitere Fahrzeuge ansehen

Bitte erwähne Elferspot, wenn du dls automobile anrufst.
Anrufen

Das Fahrzeug im Detail

30 Jahre gereift, 127000 km gefahren, kann nunmal nicht spurlos an einem Kraftwagen wie dem 928er GTS vorbeigehen. So der allgemeine, durchaus berechtigte Einwand jedes nüchternen Betrachters. Dafür haben wir vollstes Verständnis und geben unumwunden zu – mit all unserer Erfahrung der letzten Jahrzehnte sind selbst wir Anfangs deutlich skeptischer, wenn wir im Zusammenhang mit solchen Eckdaten eine Superlative nach der anderen genannt bekommen. Unser….Vorteil in solchen Fällen ist unsere Routine und die Überraschungen der letzten Jahrzehnte, bei denen wir selbst nach eingehender Prüfung, Sichtung und ausgiebiger Probefahrt sprachlos blieben. Die Erkenntnis aus solchen Sternstunden: Sätze wie “ es kann nicht sein, was nicht sein darf” über Bord werfen und keine Regel ohne die vielzitierte Ausnahme zuzulassen.

Das ist das Stichwort. Ausnahme.

Wir präsentieren Ihnen das ehemalige Flaggschiff der 90er Jahre aus dem Hause Porsche, und damit höchstwahrscheinlich eines der Top 5-Fahrzeuge in Bezug auf die benötigte Zeit ab der ersten Schraube bis hin zum fertigen Fahrzeug. Wir hörten mal was von rund 70 Stunden Bauzeit pro Einheit, was aus heutiger Sicht betrachtet den Aufwand für den Bau eines Maybach-Mercedes um ein Vielfaches übersteigt. Porsche war genau in diesen Anfang-90ern geradezu gezwungen, ungleich profitabler zu werden, um nicht von irgendeinem Konzern wie Mercedes Benz einverleibt zu werden. Die Zahlen waren alarmierend, Porsche machte seine Hausaufgaben, Toyota zeigte den Verantwortlichen, wie “lean production” und “just in time” funktioniert, und Porsche machte seine Hausaufgaben gründlich….alles weitere ist Geschichte. Aber bis zu diesem kritischen Zeitpunkt baute Porsche Automobile wie in einer Manufaktur üblich – quasi von Hand.

In der Modell-Hierarchie war zu seiner Zeit der Porsche 928 GTS neben den topmotorisierten 964 Turbo-Modellen die Speerspitze und repräsentierte das Topmodell des Hauses Porsche. Der an sich schon mit sehr hohem Aufwand konstruierte Transaxle-GT erreichte mit dem GTS seinen Zenit, bis er schließlich 1995 aus dem Programm genommen wurde.

Der Versuch eines Spagats zu heute, 27 Jahre nach Einstellung des 928 GTS , bringt zunächst folgende Erkenntnis – was für ein verdammt guter Wurf dieser 928 doch war. Seine Ansichten aus jeder nur denkbaren Perspektive, aber vor allem seine Kontur – seine Breitseite sozusagen – macht ihn bereits heute zu einem automobilen Kunstwerk des letzten Jahrhunderts, dessen Design für die Ewigkeiten taugt. Mit dieser inzwischen etablierten Erkenntnis sind wir jedoch keinesfalls allein und reihen uns gerne in die längst applaudierende Menge des Spaliers automobiler Ästheten. Diese Erkenntnis gewinnt vor allem dann an Gewicht, wenn man den Zeitpunkt der Präsentation des Ur-928 sieht: 1977, also heute vor 45 Jahren wurde dieses automobile Denkmal von Porsche vorgestellt. Dafür gebührt dem 2012 verstobenen Automobil-Designer Anatole Lapine hohe Anerkennung für zeitloses Automobil-Design.

Kommen wir zurück zu unserem 928 GTS, der in seiner gesammten Beschaffenheit und seinem Erhaltungszustand so ist, wie er eigentlich seit weit über 20 Jahren und über 100000 km nicht mehr sein dürfte.

Wir hatten inzwischen wahrlich genug 928er jeder Baureihe und jeden Modells, um uns ein über die Jahrzehnte gewachsenes Bild davon machen zu können, wann bei diesem Porsche 928 womit zu rechnen ist und wer im besten Fall (und inzwischen auch für entsprechende Summen) daran Hand anlegt, um dieses an sich sensationelle Fahrzeug so fahren zu lassen, wie man sich das im Idealfall wünscht, aber leider in den wenigsten Fällen erhält. Dazu später mehr, denn im Vorfeld müssen zwingend ein paar Dinge glücklich zusammenspielen, um für so ein außergewöhnliches Fahrzeug zu sorgen.

Fangen wir bei den Äußerlichkeiten an. Wieviele, oder besser, wie wenige 928er befinden sich zu 100 % im ersten Lack? So, wie sie das Werk verließen? Also so richtig konsequent, also auch die vordere und hintere PU-Haut, Haube, Kotflügel vorn…Erstlack. Wir schätzen vorsichtig, rechnen aber mit rund 95% aller angebotenen Exemplare, daß sie schon bei dieser Frage aus dem Rennen sind. Erst recht, wenn es sich um die paar wenigen indischroten handelt, die auf Grund ihrer Farbpigmentierung besonders gern blass werden im Laufe der Jahre.

Daß eine 100%-ige Erstlackschicht natürlich auch Unfallfreiheit – auch Bagatellschäden – voraussetzt, ist selbstverständlich. Aber ganz und gar nicht üblich…an dieser Stelle wird das Sieb noch engmaschiger, als es bereits schon ist.

Gehen wir weiter und richten unser Augenmerk auf die Innenausstattung. In dieser Farbkombination wahrscheinlich aktuell einmalig am Markt und darüber hinaus in einem Zustand, der an einen gepflegten Jahreswagen glauben lässt. Die übervolle Lederausstattung der Exclusive- Abteilung vom Dachhimmel über den Kofferraum bis über das gesamte Armaturenbrett ist in nahezu makellosem Erhaltungszustand und wurde offenbar extrem gut behandelt. Die üblichen Schrumpfungen auf dem Armaturenbrett, die oftmals vorhandenen Blasen und Ablösungen auf sonnenerfassten Flächen – nicht vorhanden. Oberfläche des alten Roser-Leders – perfekt, geschmeidig, und nach wie vor typisch samtige Haptik, wohin man fasst. Allein der Duft dieser Ausstattung sollte in Flacons abgefüllt zu kaufen sein, es wäre ein Verkaufsschlager.

Bis hier ist der 928 GTS noch keinen Meter gefahren und hat keinen Ton von sich gegeben.

Das folgende Statement wird Sie verblüffen, aber wir stehen ohne wenn und aber dazu: Sie werden keinen besser fahrenden 928 GTS finden. Egal, wieviele Sie testen und vergleichen werden.

Wir haben keinerlei hellseherischen Kräfte, und wir maßen uns keinesfalls an, andere Angebote über die Ferne zu beurteilen. Das müssen wir aber auch nicht, denn wir wissen zu gut und sehr genau, wie denn ein optimal konditionierter, kerngesunder Porsche 928 GTS zu laufen hat, wenn er seinen Piloten ab dem ersten Meter faszinieren soll. Darum halten wir uns an dieser Stelle knapp und versichern: So und nicht anders muß ein 928er sein, wenn er sich selbst nach fast 30 Jahren wie ein Neuwagen anfühlen soll. So, wie ihn damals Porsche an seine Kunden übergab und voller Stolz mit auf den Weg gab, daß sein Besitzer einen der weltbesten GTs bekommt, der jede Fahrt damit zum Erlebnis der besonderen Art macht.

Wenn dieses Fahrgefühl selbst nach dieser langen Zeit ab der ersten Sekunde aufkommt, wenn alle – WIRKLICH ALLE! – Funktionen einwandfrei auf Abruf verfügbar sind, wenn nicht das geringste Nebengeräusch außer dem prächtigen V8 in allen Facetten zu hören ist, keinerlei Spiel im Fahrwerk, der Lenkung, dem Antriebsstrang und den Radlagern oder Federbeinen vernehmbar ist, wenn der Geradeauslauf oder das Einlenken auf den Punkt genau dosierbar ist, die Klimaautomatik perfekt regelt, wenn all diese Systeme in einem so hochkomplexen Hochleistungs-Automobil nach so langer Zeit derart perfekt ineinandergreifen, dann erlauben wir uns, zu behaupten:

Besser geht es nicht.

Hierfür gibt es Gründe, die wir an dieser Stelle nicht einzeln aufführen können, weil sie den Rahmen einer Beschreibung sprengen würden. Aber glückliche Fügung jedoch, die zu diesem Ergebnis führen, können wir aufzählen. Ein grundgutes Exemplar zu finden, was schon mal anhand der weiter oben aufgeführten Hürden in den meisten Fällen scheitert, ist der erste und wesentliche Schritt. Der zweite Schritt ist jedoch der wichtigste – nämlich zu verstehen, daß diese 928er bereits ab Werk Schwachstellen hatten, die sich erst im Fahrbetrieb und nach mehr oder weniger langen Jahren zeigten. Unabhängig von Laufleistung und möglichst sorgfältiger Pflege kamen im Laufe der Nutzung neuralgische Punkte zum Vorschein, für die glücklicherweise von ausgewiesenen Spezialisten wie landsharks.de oder den Krämers aus Vogt Lösungen gefunden und bereitgestellt wurden. Die Konsequenz, sich nach dem Kauf des bestmöglichen Exemplars an solche Adressen zu wenden und den weiteren Schritt zu gehen, um aus einem guten, unfallfreien und bis hier gepflegten Fahrzeug das möglichst Beste zu machen, ist der beachtlichste Schritt in dieser Kette hin zum Optimum und verdient unseren höchsten Respekt.

Das Ergebnis all dieser Mühe, Geduld und finanziellem Aufwand ist in Form dieses indischroten Porsche 928 GTS zu bewundern. Bereits im Stand, einfach nur ein paar Runden ums Auto gehen und mal reinschauen verrät schon viel.

Den Porsche starten und mal ein paar Kilometer damit fahren wirkt schließlich selbsterklärend und bedarf keiner weiteren Worte. Warum alles so ist, wie es ist, kann man im prallen Leitz-Ordner lesen und zählen.

Fazit dieses Aufwands kann nur sein: so ein Porsche 928 GTS ist unter keinen denkbaren Umständen ein Sonderangebot. Im Gegenteil. Er ist wahrscheinlich einer der teuersten am Markt. Er ist aber auch sehr sicher einer der besten am Markt. Damit empfiehlt sich dieses Unikat ganz automatisch für den, der sich nicht mit Kompromissen abfindet und auf Sicht kauft. Dieser 928er ist bereit für weitere 30 Jahre, die er bei erhaltender Pflege unter seine Räder nehmen will. Er ist auch der 928er, der ab dem ersten Meter damit Fahrfreude bereitet, ohne seinen neuen Besitzer mit vielen kleinen und großen Problemen am Fahren zu hindern. Es ist also der 928er, den man gerne als die Nadel im Heuhaufen bezeichnet. Sowohl in seiner Erscheinung, als auch in seinem Erhaltungszustand, der schlichtweg sprachlos macht.

Überzeugen Sie sich gerne selbst davon, wenn unser Versuch auch nur halbwegs gelang, Ihnen die Besonderheit und damit Einmaligkeit dieses Kraftwagens zu vermitteln. Wir erwarten Sie gerne nach Terminvereinbarung zum Besuch und sind uns sehr sicher – ab da übernimmt der 928er die Arbeit und erklärt sich von ganz allein, läßt keinerlei Zweifel und nimmt Sie hoffentlich genauso mit, wie er das mit uns machte.

Mit den besten Emfpfehlungen

Ihr dls-team

Weiterlesen

Fahrzeugdaten

Baujahr: 1993
Modell: 928 GTS
Karosserie: Coupé
Baureihe: 928
Laufleistung: 126760 km
Leistung: 350 PS
Hubraum: 5,4 Liter
Lenkung: links
Getriebe: Automatik
Antrieb: Heckantrieb
Kraftstoff: Benzin
Innenfarbe: Beige
Innenmaterial: Leder
Außenfarbe: Rot
Hersteller Farbbezeichnung (außen): Indischrot
Neu / gebraucht: Gebrauchtwagen
Fahrbereit: ja

Interessiert? Kontaktieren Sie den Verkäufer!

Fahrzeuganfrage

Interessiert?

Susen Utesch

Susen Utesch von dls automobile freut sich auf deine Anfrage und ist dir gerne behilflich.

Porsche 928 GTS

Preis: Auf Anfrage
1993

Du bist bereits elferspot.com Mitglied?

Vielen Dank!

Deine Anfrage wurde an den Anbieter des Fahrzeuges versandt.

Elferspot Empfehlung

Ähnliche Fahrzeuge

Merkliste

Teilen

Teile "Porsche 928 GTS" mit deinen Freunden!

Facebook Twitter Pinterest WhatsApp E-Mail