23 Fahrzeuge gefunden

Porsche 997 GT3 gebraucht kaufen

23 Fahrzeuge gefunden >>

Hier präsentieren wir Ihnen Informationen und verschiedene Porsche 997 GT3 zum Verkauf:

 

Sie möchten einen Porsche 997 GT3 gebraucht kaufen?

Die dritte Evolutionsstufe des Porsche 911 GT3 wurde 2006 vorgestellt. Der Porsche 997 GT3 basierte motorseitig weiterhin auf dem Mezger-Block mit 3,6 Litern Hubraum und leistete 415 PS bei 7.600 U/min und 405 Nm Drehmoment (bzw. 430 im Sportmodus). Von 0 auf 100 km/h vergingen nur noch 4,3 Sekunden und der Vorschub endete erst bei 310 km/h. Auch beim Fahrwerk gab es einige Neuerungen: Mehr Spurweite, 19 statt 18 Zoll Räder mit 10 mm breiteren 305er Hinterreifen, standfeste Monobloc-Bremssättel nun auch hinten 350 mm Bremsscheibendurchmesser. On top gab es fortan serienmäßig das Porsche Active Suspension Management (PASM) mit elektronischer Dämpferkontrolle und unterschiedlichen Fahrmodi.

Porsche 997 GT3 gebraucht kaufen

Die verschiedenen Generationen

Porsche 911 (997.1) GT3

Als weiteres Gimmick für den GT3 gab es die Carrera GT Sitze gegen einen mittleren vierstelligen Aufpreis. Der Gewichtsvorteil gegenüber den Sportsitzen lag bei über 20 Kilogramm. Die Klimaautomatik gehört seit dem 997 GT3 zur Serienausstattung. Der Porsche 997 GT3 RS basierte fortan außerdem auf der breiteren Karosserie der Allradmodelle und verfügte unter anderem über eine Kunststoffheckscheibe und einen CFK-Flügel.

Porsche 911 (997.2) GT3

Der letzte Porsche 911 (997.2) GT3 basiert auf dem Mezger-Motor mit Saugrohreinspritzung, während 997.2 Carrera und Turbo mit einer Direkteinspritzung ausgestattet wurden. Durch die Anhebung des Hubraums auf 3,8 Liter leistete der neue 911 GT3 damals satte 435 PS und 430 Nm. Die Höchstdrehzahl wurde weiter angehoben und lag nun bei 8.400 U/min. Neben dem nun wieder einteiligen Heckflügel stechen insbesondere die neuen Felgen mit Zentralverschluss ins Auge.

Erstmals bekam der Porsche 911 (997.2) GT3 RS neben Fahrwerk und Optik auch Änderungen am Motor spendiert. In der ab 2010 erhältlichen 911 GT3 RS 3.8 Version leistete der Hochdrehzahlsauger unter anderem durch die erhöhte Verdichtung von mittlerweile 12,6 : 1 insgesamt 450 PS. Beim 24h-Rennen auf der Nordschleife wurde 2010 ein straßenzugelassener Porsche 911 GT3 RS 3.8 eingesetzt und kam auf einen beachtlichen 13. Gesamtrang.

Der Porsche 997 GT3 RS 4.0

Doch das Ende der Fahnenstange des Porsche 997 GT3 war damit noch nicht erreicht. 2011 präsentierte Porsche den auf 600 Exemplare limitierten 911 GT3 RS 4.0. Mit seiner Einführung endete auch die Produktion des normalen GT3 und des GT3 RS 3.8. Wie der Name schon sagt, wurde der Motor auf 4,0 Liter aufgebohrt, 12,9 : 1 verdichtet und lieferte damit irrsinnige 500 PS und 460 Nm an die Hinterachse. Der 4.0 unterschied sich unter anderem durch die kleinen Flaps an der Frontschürze und den eingelassenen 4.0 Schriftzug an den Endplatten des Heckflügels. Während der 911 GT3 RS 3.8 die Nordschleife in 7:33 Minuten umrundete, war der 4.0 in 7:27 Minuten 6 Sekunden schneller als der 3.8 und sogar eine Sekunde schneller als der Supersportwagen Carrera GT.

Mehr zum Thema:

Wenn Sie einen Porsche 997 GT3 kaufen und sich noch weiter informieren möchten, finden Sie hier mehr über den 997 GT3: Porsche 997 – Elferspot Magazin

 

© Bild: DLS Automobile