Weiter einkaufen
Zur Übersicht

Daffy die Rennente

20.12.2017 / Von Markus Klimesch
Daffy die Rennente

Wir vom Elferspot Magazin suchen ständig nach interessanten und spannenden Porsche Sportwagen und ihren Geschichten. Natürlich interessieren uns besonders die Menschen, die mit Liebe und Leidenschaft diese Autos zu ihren persönlichen Schätzen machen. Dieses Mal durften wir mit Carl sprechen, der einen sehr individuellen Porsche 964 sein Eigen nennt.

 

Hallo Carl! Danke, dass du dir Zeit für das Elferspot Magazin genommen hast. Wir folgen dir auf Instagram schon eine Weile und dein Profiltext sagt: Racer, Porsche Maniac und Fotograf. Das klingt vielversprechend und wir suchen genau solche Menschen für unser Magazin. Du beschreibst dich also selber als Porsche Maniac. Wie kommt es dazu?

Wie viele bin ich mit Rennwagen aufgewachsen. Der Porsche 911 hat eine so einzigartige und schöne Form und das kombiniert mit purer Leistung, das hat mich gefangen. Luftgekühlte 911 sind meine absoluten Lieblingsautos. Sie sind nicht nur zäh sondern auch so toll zu fahren. Die meisten anderen Supersportwagen da draußen können einfach keinen echten Spaß auf der Rennstrecke für längere Zeit bieten. Beide meiner 911er sind für die Rennstrecke optimiert und laufen wie Dämonen. (lacht) Nach einer Rennsession komme ich aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.

Porsche 911 modified schwarz

Die Rennstrecke hat es dir also angetan. Was magst du am meisten daran? 

Die Rennstrecke ist grundsätzlich eine sichere Umgebung, in der du dich und dein Auto bis an die Grenze bewegen kannst. Es ist so eine unglaublicher Rausch. Ich bin jetzt ein fortgeschrittener Fahrtrainer beim PCA (Porsche Club of America) und ein PCA Club Racer. Wenn ich mal nicht auf der Rennstrecke bin dann denke ich über mein nächstes Wochenende auf der Strecke nach. Ein guter Freund von mir sagte mal: “Race car driving makes a heroin addiction seem like a mild craving for something salty.” Es ist für mich eine wahnsinnige Sucht geworden.

“Race car driving makes a heroin addiction seem like a mild craving for something salty.”

Porsche 911 modified schwarz

Dein wunderbar modifizierter 964er heißt Daffy. Wie kam es zu diesem Namen?

Mein 74er Carrera-Rennwagen heißt Taz. Es schien einfach passend, ihn nach dem Tasmanischen Teufel (Anm. d. Red.: Figur in  der amerikanischen Zeichentrickserie Loony Toons) zu benennen. Das hatte dann zur Folge, dass ich auch meinen zweiten Elfer nach einer Figur der Serie „Loony Toons“ benannt habe. Mein 964 ist schwarz und hat einen Entenbürzel. Sie ist eine verrückte schwarze Ente, also habe ich sie logischerweise Daffy genannt.

Sie ist eine verrückte schwarze Ente, also habe ich sie logischerweise Daffy genannt. 

Du hast deinen Porsche 964 sehr individuell gemacht. Kannst du uns etwas über deine Modifikationen erzählen? Wer hat es gemacht?

Ich kaufte den 964 schon mit dem Ziel, ihn auch auf der Rennstrecke zu fahren. Ich wollte quasi einen luftgekühlten GT3 bauen. Der Motor und das Getriebe wurden von Jeff Gamroth gebaut. Der Motor ist ein stark modifizierter 964-Motor, der jetzt 381 PS leistet. Das Getriebe ist ein 6-Gang aus einem 993 mit kurzen Gängen, Stahl-Syncros und einem Guard-Race-Sperrdifferential. Der 964er  wurde von allem Komfort wie Klimaanlage, Heizung und Rücksitzen befreit. Ich habe ihn nun auf 1200kg runter, aber eine guter Freund meint, wir schaffen sogar noch 50kg weniger. Die Radaufhängung ist ebenfalls stark modifiziert. Die Vorderradaufhängung ist von einem 993 GT2. Ich habe einstellbare Gewindefahrwerke und ein verbessertes Bremssystem, das größere Bremsen und einen doppelten Hauptzylinder beinhaltet. Der Auspuff ist ein Custom Gamroth Satz von Krümmern mit einem modifizierten Dual-Center-Auspuff von einem GT3. Kosmetisch habe ich nur kleine Dinge getan. Neuere Spiegel, Entenbürzel, Halbkäfig, Stoßstangen und die Abschlepphaken. Ich habe auch eine Reihe von MY02 996 Rädern schwarz pulverbeschichtet. Es ist das leichteste Rad, das ich finden konnte und das auf dem Auto gut aussah.

Porsche 911 modified schwarz

Wie oft fährst du deinen 964?

Ich fahre ihn dreimal pro Woche zur Arbeit. Ich lebe in Texas und ohne Klimaanlage kann das schon manchmal eine ziemliche Tortur sein.

Wenn du noch einen anderen 911er wählen könntest, welchen würdest du nehmen?

Ach, das ist eine schwierige Frage. Ein Teil von mir würde einen neuen 911 Turbo mit all dem Komfort nehmen und ihn als „Daily Driver“ nutzen. Auf der anderen Seite würde ich gerne einen alten 911 ST bauen und wirklich das ganze Gewicht herausbekommen.

Ich lebe in Texas und ohne Klimaanlage kann das schon manchmal eine ziemliche Tortur sein. 

Du bist auch professioneller Fotograf. Was sind deine Hauptmotive?

Eigentlich arbeite ich hauptberuflich im Öl- und Gas-Geschäft. Die Fotografie und Autos sind meine große Leidenschaft und meine Hobbies. Ich mache Portraits und fotografiere Fashion-Models. Aber natürlich fotografiere auch gerne Autos. Seit Neuestem kombiniere ich beides. Zuletzt habe ich eine Serie sowohl mit Models als auch mit alten Oldtimern begonnen.

Vielen Dank, Carl. Es war mir eine Freude, mit dir zu sprechen.

Zuletzt habe ich eine Serie sowohl mit Models als auch mit alten Oldtimern begonnen.

Pictures: Car Fehres, all rights reserved!
Text: Elferspot Magazin

Follow Carl on Instagram

Hier nun weitere Bilder von „Daffy“:

 

 

Elferspot Magazin

Du hast dein Artikellimit für diesen Monat erreicht.

Werde jetzt Elferspot Mitglied für unlimitierten Zugang zum Elferspot Magazin und sichere dir viele weitere Vorteile!

  • Kostenlos. Keine Verpflichtungen oder Kosten
  • Unlimitierter Zugang zum Elferspot Magazin
  • Spare 10% auf alle Elferspot Textilprodukte bei deinem ersten Einkauf im Elferspot-Shop
  • Eigene Merkliste für deine Lieblingsfahrzeuge
  • Wir helfen dir bei der Suche nach dem perfekten Traumfahrzeug: Neue Fahrzeuge sofort in deine Mailbox

Ähnliche Fahrzeuge